110 Jahre FC Olten


Der FC Olten gratuliert dem FC Fortuna Olten zum Sieg des Plauschturniers gegen unsere 2. Mannschaft nach Elfmeterschiessen. Des Weiteren bedanken wir uns bei allen Teilnehmern für ihren Einsatz.

 

Das ganze Turnier wurde dem Wort «Plausch» vollkommen gerecht und ging sehr friedlich und freundschaftlich von Statten.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern für die nächsten Wettbewerbe viel Erfolg und Gesundheit.

 

Wir hoffen, wir können dies nächstes Jahr wiederholen.

 

 

Rangliste

 

1.) FC Fortuna Olten

2.) FC Olten 2

3.) EHCO Tifosi

4.) FC Uskana Olten

5.) Unihockey Club Mittelland

6.) Kung Fu Schule Olten und FC Olten Junioren Trainer


Impressionen



Isidor Meyer, Präsident des FC Olten, in seinem Keller: Hier lagert er den Jubiläumswein. Der edle Tropfen ist auf eintausend Flaschen limitiert. (Bild: Franz Beidler)
Isidor Meyer, Präsident des FC Olten, in seinem Keller

Der Coup im Cup zum Jubiläum

 

 

 

FC Olten Der FC Olten wird heuer 110 Jahre alt. Am Samstag, 22. Juni findet deshalb ein Plausch-Fussballturnier im Bornfeld statt. Im Anschluss könnte das Fanionteam im Kleinholz den Einzug in die Hauptrunde des Schweizer Cups schaffen.

 

Franz Beidler

 

Im Keller von Isidor Meyer ist es eng geworden, denn der Präsident des FC Olten lagert dort vorübergehend tausend Flaschen Wein. «Ein Merlot aus Bulgarien», erklärt er. Die Etikette zeigt das Logo des FC Olten, darüber prangt in grosser Schrift «110 Years». «Die Idee kam von unserem Sportchef Petar Aleksandrov, er stammt ja aus Bulgarien», führt Meyer aus. Der Vorschlag fand Anklang im Verein. Also bestellte der FC Olten zur Feier seines 110-jährigen Jubiläums tausend Flaschen des edlen Tropfens mit eigens dafür entworfener Etikette. «Sie gehen an Sponsoren und Gönner, aber wir verkaufen sie auch allen, die Wein und den FC Olten mögen», erklärt der Präsident schmunzelnd. Das Jubiläum von elf Dekaden feiert der Verein am Samstag, 22. Juni auf dem Bornfeld neben seinem Klubhaus. Unter dem Motto «Zu Gast bei Freunden» sind Oltner Vereine zu einem Fussball-Plauschturnier eingeladen. «Wir möchten allen Vereinen gerecht werden, die bisher etwas mit dem FC Olten zu tun hatten», so der Präsident. Das verspricht ein buntes Feld: Mittun werden befreundete Fussball-, Unihockey- oder Kung Fu-Vereine. Der EHC Olten ist durch die EHCO-Tifosi vertreten. «Ausserdem werden zwei oder drei unserer Juniorenteams teilnehmen», kündigt der Präsident an. Das Plauschturnier beginnt um 11 Uhr. Im Anschluss daran, um 18 Uhr spielt das Fanionteam des FC Olten im Kleinholz um den Einzug in die erste Hauptrunde des Schweizer Cups. Gegner ist der FC Kickers Luzern, der in der Gruppe 4 der 2. Liga interregional antritt. «In ihrer Gruppe liegen sie auf einem Abstiegsplatz», so Meyer.
Er rechne sich deshalb eigentlich gute Chancen aus, obwohl in dieser Liga jeder jeden schlagen könne.

 

 

«Die Feier bewusst klein halten»

 

 

Ein Fussball-Festtag soll es also werden. «Eine grosse Party haben wir allerdings nicht geplant.
In der Stadt ist ja gleichzeitig auch noch die Beach-Party», weiss der Präsident. Man werde den Sieg im Cup-Spiel gegebenenfalls dort gemeinsam feiern. «Wir wollen unsere Jubiläumsfeier bewusst klein halten.» Eine Minusrechnung, wie sie sich der FC Olten beim hundertjährigen Jubiläum einhandelte, soll vermieden werden. Noch im vergangenen Frühling hatte der FC Olten ein Freundschaftsspiel gegen den FC Aarau inklusive grossem Fest angekündigt. Dass es nun doch anders kommt, erweist sich als doppelter Glücksfall: Zum Zeitpunkt der Planung hatte der
FC Aarau noch Chancen auf ein Barragespiel und damit den Aufstieg in die höchste Schweizer Spielklasse. Und der FC Olten warf überraschend den Tabellenführer in seiner Gruppe
FC Dietikon aus dem Cup. «Damit war klar, dass wir Ende Juni noch eine Cup-Runde würden spielen können», so der Präsident.

 

 

14’040 Franken aus Crowdfunding

 

 

«Die Einsatz-Minuten im Freundschaftsspiel gegen den FC Aarau hat also glücklicherweise niemand gekauft», resümiert Meyer und spricht auf die vergangene Crowdfunding-Aktion des
FC Olten an. Dort hätten sich Unterstützer auf das Spielfeld kaufen können. Das Crowdfunding startete Ende Januar und lief bis am 10. März. «Insgesamt nahmen wir dadurch 14’040 Franken ein», freut sich der Präsident, «das sicherte uns die Rückrunde.» Noch immer kämpft der FC Olten mit den Altlasten. «Wenigstens können wir für die kommende Saison ein Budget errechnen.»
Als die neue Führungsriege im letzten Herbst den FC Olten übernahm, war das wegen der Turbulenzen unmöglich. Besonders bedauert Meyer aber, dass der FC Olten in der kommenden Saison kein A-Junioren-Team stellen kann. «Wir haben zu wenige Schiedsrichter dafür», begründet er.

 

 

Bodenständiger Fahrplan

 

 

Das Jubiläum erspart dem FC Olten die Arbeit also nicht: «In der kommenden Saison wollen wir noch mehr Ruhe in den Verein bringen, den Ligaerhalt sichern und weiterhin Schulden begleichen», nennt der Präsident die kurzfristigen Ziele. Mittelfristig sollen dann die Junioren wieder intensiv gefördert und endlich wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. «Das Schiedsrichter-Problem werden wir in den nächsten Jahren lösen können», ist der Präsident überzeugt. Erst danach wolle man wieder angreifen und einen möglichen Aufstieg ins Auge fassen. Der Fahrplan ist vernünftig und bodenständig und passt damit zum neuen FC Olten.
So macht denn auch eine kleine, aber feine Feier für den gebeutelten Verein mehr Sinn. «Wir müssen uns auf den Fussball konzentrieren, nicht auf den grossen Auftritt», gibt der Präsident vor. «Aber ich freue mich sehr, am 22. Juni auf die nächsten 110 Jahre des FC Olten anzustossen.»

 

 

110 Jahre FC Olten
Samstag, 22. Juni
Plauschturnier, 11 bis 16 Uhr, Bornfeld
3. Cup-Runde gegen den FC Kickers Luzern
18 Uhr, Kleinholz, Olten

 

Quelle

https://www.stadtanzeiger-olten.ch/aktuell/vereine/artikelseite-vereine/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=96957&cHash=62528cd7a6fb41fde02e55e3b34571d6

Kontakt

FC Olten

Krummackerweg 25

4600 Olten

praesident@fcolten.ch

www.fcolten.ch 

Facebook

Instagram